NanoPharm-Netzwerktreffen in Mainz

Am 20. März trafen sich Unternehmer und Forscher zu einem gemeinsamen Treffen am Zollhafen in Mainz, veranstaltet von der Transferinitiative RLP und dem cc-NanoBioNet e.V.

Das Treffen diente dazu, im Bereich der personalisierten Medizin, die Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Großregion Rheinland-Pfalz und Saarland zusammenzuführen, Technologietransfer zu initiieren und Produktentwicklungen anzustoßen.

Über das ZIM-Netzwerk „NanoPharm“, das von der Managementeinrichtung cc-NanoBioNet e.V. geleitet wird, lassen sich Produktideen, die in einem solchen Rahmen geboren werden finanziell umsetzen. „NanoPharm“ hat bisher neun konkrete Produktideen mit insgesamt 21 Partnern aus der Industrie und Forschung erfolgreich umgesetzt. Die Projekte werden dabei durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

„NanoPharm ist ein herausragendes Beispiel, wie Mittelstandsförderung in Deutschland funktioniert“, so Ralph Nonninger, Geschäftsführer des cc-NanoBioNet e.V. „Insgesamt wurden bisher ca. 3,5 Millionen € für die Umsetzung von Produktideen eingeworben“. Die Zahl an möglichen Projekten im Netzwerk „NanoPharm“ ist unbegrenzt. Für jedes ZIM-Projekt können kleine und mittlere Unternehmen eine Förderung von bis zu 380.000,-- Euro erhalten, Forschungsinstitute von bis zu 190.000,-- Euro.  

Die personalisierte Medizin bietet enorme Chancen für die Unternehmen und Forschungseinrichtungen

Die Entscheidung über die bestmögliche Therapie für einen konkreten Patienten beruht seit je her nicht nur auf der Krankheitsdiagnose, sondern auch auf Charakteristika des Patienten. Früher war dies häufig auf Faktoren wie Alter und physische Konstitution des Patienten beschränkt. Heute ermöglicht die moderne Diagnostik darüber hinaus auch die genetische, molekulare und zelluläre Besonderheit des Patienten mit in die Überlegungen einzubeziehen.

Wenn Sie ebenfalls an dieser Erfolgsgeschichte teilhaben wollen und sich für eine Mitgliedschaft interessieren, erreichen Sie uns unter nanopharm(at)nanobionet.de oder telefonisch unter +496816857364. Wir freuen uns auf ihre Kontaktaufnahme.